Rentréesfest in Echternach

Das Wetter hätte besser sein können, ansonsten war das « Rentréesfest » im Echternacher Pflegeheim ein voller Erfolg. Im Vorfeld waren die Familien der Bewohner eingeladen worden, zusammen mit ihren Angehörigen einige Stunden zu verbringen: ein gemeinsames Mittagessen, verschiedene Spiele in Form einer Rallye, Kaffee und Kuchen und dazu Musik.

Die Stimmung war gut im Restaurant des Pflegeheims, als der Akkordeonist gegen 16 Uhr anfing zu spielen. Die Tische waren vollbesetzt, etliche der rund 60 Bewohner und Bewohnerinnen hatten Besuch bekommen. Zusammen lauschten sie den Akkordeonklängen. Vor allem die alten Lieder wie « D’Hechtercher aus der Stadt » fanden regen Anklang.

Zuvor hatten viele der Senioren an einer Rallye teilgenommen. Spielführerinnen waren fünf SERVIOR-Mitarbeiter: Marion Elsen, Sekretärin; Vivianne Bohnenberger, Sozialarbeiterin; Iris Krans, Koordinatorin im Service « Animation »; Paula Maia, Chef de département « Assistance et soins » und Rita Schmitz, Koordinatorin des Service « Ménage ». Die Spieler konnten alleine oder in kleinen Gruppen Punkte sammeln. Zum Beispiel bei einem Quiz oder beim Ballon-Schießen. Die Stationen waren wegen des schlechten Wetters im Erdgeschoss des « Schleeschen » aufgebaut worden. Das Pflegeheim selbst besteht aus einem Alt- und Neubau nebst einer schönen Parkanlage. Seit kurzem gibt es außerdem eine attraktive Terrasse mit Sonnenschutz, gespendet von der « Amicale » und eingeweiht zwei Tage vor dem Rentréesfest.

Zum Abschluss des Nachmittages bedankte sich der Direktionsbeauftragte Marcel Noé bei den Bewohnern und ihren Angehörigen und vergab einen kleinen Preis an die drei Erstplazierten der Rallye.

Feiern wie das Rentréesfest, die « Kiermes » oder das Sommerfest bieten den Bewohnern der SERVIOR-Häuser die Möglichkeit ein paar fröhliche und unterhaltsame Momente zu erleben. Für die Mitarbeiter ist es zusätzlich der Anlass, die Familien noch besser kennen zu lernen.