Sommerliches Stelldichein der Generationen im SERVIOR-Haus « Roude Fiels » in Rümelingen

Zahlreiche Bewohner, Familienangehörige, Mitarbeiter und Freunde des SERVIOR-Hauses « Roude Fiels » hatten sich am vergangenen Samstag im Park des Seniorenheimes zum traditionellen Sommerfest eingefunden. Die Mitglieder des Fördervereins « Minettsland » an der Seite des Personals des « Roude Fiels » hatten die Grünflächen unweit der Kaylbach in eine farbenfrohe Freifläche für ein Stelldichein der Generationen mit Gastronomie, Spiel, Tanz und Musik verwandelt. An den mit Sonnenblumen geschmückten Tischen konnten die  großen und kleinen Gäste Leckereien vom Grill, einen frischen Salatteller oder die unumgängliche « Bouchée à la reine » genießen.

Musikalisch eingeläutet wurde das Sommerfest mit der 1891 gegründeten « Harmonie municipale Rumelange » unter der Leitung von Salomé Sanchez-Suska. Während des kurzweiligen Nachmittags traten neben dem Ein-Mann-Orchester Roland Kayser auch die Majoretten aus Dudelange sowie die « Enfants de l’Alzette » aus Bettemburg auf. Für die Kinder war eigens ein Spielparcours mit verschiedenen Stationen aufgebaut sowie ein Facepainting-Atelier. Für das leibliche Wohl sorgte den ganzen Nachmittag die Kochbrigade aus dem SERVIOR-Haus « Roude Fiels » zusammen mit den freiwilligen Helfern des Fördervereins.

Das diesjährige Sommerfest war einmal mehr eine gelungene Demonstration der SERVIOR-Devise « Den Alter liewen » sowie eine intergenerationelle Begegnung im Zeichen der Freude und Verbundenheit der einzelnen Akteure, die sich mit viel Herzblut in den Dienst der Senioren im « Roude Fiels » stellen.