Ein Konzert für die Seele: Gospel and Young Friends waren in der Escher Rockhal

Das Konzert am vergangenen 7. November im vollbesetzen Club der Rockhal war ein weiterer Meilenstein in der Zusammenarbeit zwischen der Fondation EME – Ecouter pour mieux s’Entendre und der SERVIOR-Gruppe, einem Dienstleistungsanbieter für ältere Menschen. Diesmal standen die lilagekleideten Gospelgsänger der Seniorenstätte “Op der Rhum” wie auch ein Kinder- und Jungendensemble der Waldorfschule im Mittelpunkt. Gemeinsam haben die rund 100 Choristen und Musiker den Clubsaal am frühen Abend zum Beben gebracht. Mit ihren Stimmen, ihrer Hingabe, ihrer Lebensfreude. Ein Stück Wohlfühlwelt, in der man verweilen möchte. 

Es ist 16 Uhr, als der Bus der ungewöhnlichen Gospelgruppe die Escher Rockhal erreicht. Gegenüber der Konzerthalle ragen die Kamine des ehemaligen Eisenwerks nach wie vor unverdrossen in die Luft. Sie trotzen der Zeit. So wie viele der Mitglieder von Gospel and Young Friends. Die ältesten Sänger, die dem Bus kurz darauf mit der Unterstützung von vielen Helfern entsteigen, sind in den 1920er Jahren geboren. Ihre jungen Freunde – sie kommen etwas später in der Rockhal an – gehören zur 2000er Generation. Nachdem die betagten Chorsänger ihre lila Roben übergestreift haben, steigen sie langsam auf die Bühne. Der Weg führt über eine lange Rampe. Singen kann man auch mit Rollator oder im Rollstuhl. In der Zwischenzeit sind die Waldorfschüler eingetroffen, die Solisten haben sich eingesungen, die Instrumente sind gestimmt. 

Kurz nach 19 Uhr gibt Robert Bodja das Signal zum ersten Lied. Robert Bodja ist der Strippenzieher dieser außergewöhnlichen Gospelgruppe. Mit seinem bemerkenswerten Gespür für Menschen und Musik geleitet er sie durch das Konzert, dirigiert, motiviert und impliziert das Publikum. Im Laufe der Zeit hat er seine ganz eigene Dirigentensprache entwickelt. Er klopft sich auf den Kopf, reißt die Augen auf, ragt einen einzelnen Finger in die Luft. So wie er es in den vielen Proben immer wieder gemacht hat. Und die Sängerinnen und Sänger folgen ihm, egal ob sie 10 oder fast 100 sind. 

Evenou shalom, What a Mighty God, Ave Maria und der wunderbare Hallelujah von Leonard-Cohen… Die Zeit geht viel zu schnell vorbei. Es ist ein Konzert voller Energie und Lebensfreude. Die Augen der alten und jungen Sänger strahlen um die Wette, die Kinder tanzen zu den Liedern, die Zuschauer applaudieren. Singstimmen, Instrumentenklänge, alles verschmilzt und lässt dieses wohlige Gefühl in einem aufsteigen. Dieses Gefühl von Freude. Es ist ein Moment für die Seele. 

Ein weiterer Auftritt von Gospel and Young Friends ist am 9. Februar (von 17.45-18.45 ) in der Philharmonie geplant. Dieses Concert findet im Rahmen des „Family Day“ statt, welches von der Fondation EME organisiert wird. 

 

 

Finanzielle Unterstützung
Lions Club Fort Vauban / Société Générale Bank & Trust

Über das Projekt
Gospel and Young Friends (fondation-eme.lu)
Offizielle Seite der « Rhummer Gospel » und « Gospel and Friends » (servior.lu)
Fotogalerie (servior.lu)

FB_Button_Gospel

Über die Fondation EME
Die Projekte der gemeinnützigen Fondation EME – Écouter pour Mieux s’Entendre (Zuhören, um einander besser zu verstehen) verbinden eine soziale mit einer kulturellen Dimension. Sie dienen gezielt Menschen, die aus vielfältigen Gründen außerhalb des gewöhnlichen Adressatenkreises kultureller Aktivitäten stehen – darunter Kinder und Erwachsene mit komplexen Behinderungen, mit eingeschränkter Mobilität oder in schwierigen Lebensumständen sowie sozial benachteiligte, vereinsamte oder am Rand der Gesellschaft lebende Menschen. Die Fondation EME wird ausschließlich durch Spenden finanziert.
www.fondation-eme.lu

Über SERVIOR
Mit 1650 Betten ist SERVIOR der größte Betreiber von Wohnstrukturen für ältere Menschen in Luxemburg. Derzeit verwaltet SERVIOR 15 Einrichtungen, darunter 8 Altenheime, 6 Pflegeheime und 1 Seniorenresidenz. Außerdem bietet SERVIOR regelmäßig 650 Menschen in 28 verschiedenen Gemeinden Essen auf Rädern an und betreibt eine Tagesstätte für Senioren. Das öffentlich-rechtliche Unternehmen beschäftigt über 1850 Mitarbeiter, davon mehr als die Hälfte im Pflegebereich.
www.servior.lu