Sommerlektüre: Licht und Schatten von Finny Cazzaro

In jedes Reisegepäck gehört ein gutes Buch. Und das neueste Werk von der 99-jährigen Finny Cazzaro passt ganz bestimmt noch rein. Es ist lesenswert, spannend und sehr kompakt. „Ich habe keine Zeit, um dicke Wälzer zu schreiben. Mit 99 muss man schneller auf den Punkt kommen“.

Und das macht Finny Cazzaro in ihrem zweiten Buch. Auf gerade mal 124 Seiten entwickelt sie die Geschichten zweier Familien, deren Lebenswege durch ihre Kinder Liss und Jacques untrennbar miteinander verbunden sind. Immer mit von der Partie ist Vic. Er ist der Großvater von Lis, Hotelbesitzer, Tausendsassa und heimlicher Strippenzieher, mit viel Geld und noch mehr Herz.

Eine spannende und kluge Geschichte, die an die Lust des Lebens und der Liebe appelliert und einem vor Augen führt, wie wichtig die Familie ist.

Das Buch „Licht und Schatten“ kann man in ausgewählten Servior-Senioreneinrichtungen für elf Euro erwerben. Im Escher Haus „Op der Léier“ wird auch das Erstlingwerk „Bonz ënnen, Bonz uewen“ von Finny Cazzaro angeboten. Beide Romane sind in deutscher Sprache verfasst. Die Autorin lebt und schreibt im Escher Seniorenheim. SERVIOR hat die beiden Bücher editiert.

Mehr Informationen
Finny Cazzaros zweiter Streich: Das Buch „Licht und Schatten“ wurde in Esch vorgestellt (servior.lu)
Verkaufsstellen (servior.lu)
Finny Cazzaro: Schrëftstellerin mat bal 100 Joer (RTL Télé, 3. September 2018)

Über SERVIOR
Mit 1650 Betten ist SERVIOR der größte Betreiber von Wohnstrukturen für ältere Menschen in Luxemburg. Derzeit verwaltet SERVIOR 15 Einrichtungen, darunter 8 Altenheime, 6 Pflegeheime und 1 Seniorenresidenz. Außerdem bietet SERVIOR regelmäßig 650 Menschen in 28 verschiedenen Gemeinden Essen auf Rädern an und betreibt eine Tagesstätte für Senioren. Das öffentlich-rechtliche Unternehmen beschäftigt über 1850 Mitarbeiter, davon mehr als die Hälfte im Pflegebereich.